Fridays for Future

Es ist und bleibt unser Ziel, dass unsere Kinder unsere Arbeit fortsetzen und Verantwortung für sich, Ihr Leben und Ihre Umwelt übernehmen. Aus diesem Grunde sind wir stolz, dass sie Greta Thunbergs Initiative folgen und sich an den Freitagsdemonstrationen „Fridays for Future“ beteiligen.

Wir sind stolz auf sie, weil sie es nicht nur tun, um Ihrer Stimme Gehör zu verschaffen, sondern weil sie es auch gegen Widerstände tun.

Deshalb billigen wir als Eltern Ihr Handeln nicht nur, nein wir sind dankbar für Ihren Protest. Denn dieser Protest ist auch unser Protest.

Wir stehen zu unserer Verantwortung und schreiben Entschuldigungen, obwohl es nichts zu entschuldigen gibt. Denn was sie jetzt in der Protestbewegung erlernen, würden Sie niemals in der Schule erlernen.

Sie lernen sich zu organisieren, sie lernen Positionen zu ergreifen, sie lernen Standpunkte und sie lernen sich politisch zu engagieren.

Es Jetzt zu tun ist wichtig. Denn es ist weniger als „Fünf vor Zwölf“.

Alles andere kann und muss warten.

Schlussendlich braucht unsere Gesellschaft diesen Protest mehr als wir in diesem kurzen Statement ausdrücken können. Allein in der Priorisierung ist erkennbar, dass mit der Teilnahme an der Freitagsdemo nicht nur Kritik an der Umweltpolitik gezeigt wird, es ist zeitgleich auch ein Protest am Schulsystem und ein Protest gegen die permanente Entmündigung unserer Kinder.

IG Naturbau